Cookies auf der KCI-Website
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Verwendung erhalten Sie hier Privacy Policy. Um Ihnen das Navigieren zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen, die Cookies zu akzeptieren.
Eingabehilfen | Sitemap | Kontaktieren Sie uns | KUNDENDIENST ANRUF 0848 848 900
Startseite  |  Einsatzgebiete  |  Produkte  |  Klinische Evidenz  |  Fortbildung & Training  |  Für Patienten  |  Kundendienst
Sie sind hier Startseite > Produkte > Unterdrucktechnologie > V.A.C. Therapy > V.A.C. Kostenerstattung
Drucken

Patienten können aufatmen

Die ambulante V.A.C.®-Therapie wird wieder vergütet

KCI konnte sich im Tarifkonflikt mit den Krankenkassen einigen und zeigt sich sehr erfreut, wieder eine allgemein gültige Vergütung für die V.A.C. Therapie anbieten zu können. Die Vereinbarungen enthalten den gleichen Dienstleistungsumfang und eine vereinfachte Abrechnung: KCI rechnet direkt mit den Versicherern ab. D.h. ohne Zuzahlung des Patienten (unter Vorbehalt Franchise und Selbstbehalt) und ohne Einholung von Kostengutsprachen.

Wie bekannt, wurde per 1. Juli 2011 von den Behörden die Gerätemietkosten für die V.A.C. Therapie aus der Mittel undGegenständeliste (MiGeL) gestrichen. Mit der Helsana Gruppe–Helsana, Progrès, sansan, avanex, maxi.ch – konnte schon eine Übergangsvereinbarung bis zum 31.12.2011 geschlossen werden. Nun wurde daraus ein Vertrag mit der Einkaufsgemeinschaft HSK (Helsana, Sanitas, KPT) mit einer zweijährigen Laufzeit bis Ende 2013. Daraus ergibt sich, dass die ärztlich verordneten V.A.C. Gerätemietkosten rückwirkend ohne Kostenübernahmeerklärungen über 60 Tage und ohne Zuzahlung des Patienten vergütet werden. Die Abrechnung erfolgt nach dem System Tiers Payant, das heisst, KCI rechnet direkt mit den Krankenversicherern ab.

Mit tarifsuisse (Tarifunternehmung der Santésuisse und dem Verband der angeschlossenen Krankenversicherer) ist die Entscheidung ebenfalls positiv ausgefallen. Die Konditionen für die Leistungserbringer entsprechen der unten dargestellten Vereinbarung. Im Leistungsumfang sind die Miete des Gerätes, sämtliches Verbrauchsmaterial, Lieferung und Rücknahme des Gerätes, Auskunft, Beratung und Pikettdienst enthalten. Die Abgabe des Wund-Vakuum-Therapiesystems erfolgt entweder direkt an den Versicherten oder an denLeistungserbringer, der das System anwendet. Art und Umfang werden durch die medizinische Indikation und die ärztliche Verordnung bestimmt.

Reimbursement Overview
Bemerkung: Helsana Gruppe mit Sanitas und KPT (HSK)


Somit können die Patienten im ambulantenBereich ab sofort und ohne administrativenAufwand mit der V.A.C. Therapie behandeltwerden. Dies ist nicht nur für alle involvierten Stellen erfreulich, sondern stellt gerade im Hinblick auf die Fallpauschalen und den damit verbundenden vorzeitigen Entlassungen, eine erhebliche Effizienzsteigerung dar.


  • Share on Facebook.com
  • Share on Twitter
  • Besuchen Sie unsere YourTube Seite

Wichtige Mitteilung für Patienten

Rechtliches | Datenschutzrichtlinien | Kontaktieren Sie uns


© 1998 – 2013 KCI Licensing, Inc. Alle Rechte vorbehalten.    DSL# 09-03-193.CH-GER

Die Informationen auf dieser Website wurden ausschliesslich zur Nutzung in Schweiz / KCI Medical GmbH bereitgestellt. Diese Website enthält Informationen über Produkte, die möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar sind. Es ist ausserdem möglich, dass sie von den zuständigen Behörden in bestimmten Ländern noch nicht oder nicht für bestimmte Indikationen zugelassen sind.